Samstag, 21. April -

Konzert „Impressionen“ - Jessyca Flemming (Harfe) & Richard Damas (Flügel)

Erleben Sie ein unvergleichliches Konzert mit Klavier und Harfe, zwei Instrumenten, die sich so ähnlich und doch gleichzeitig so verschieden sind.

Lassen Sie sich von uns auf eine Reise der Klänge mitnehmen, auf der sich Harfe und Flügel in einem musikalischen Dialog zu einem harmonischen Miteinander verbinden.Es erklingen Werke von Barock bis ins frühe 20. Jahrhundert, mit Werken von Bach bis Satie.  Richard Damasgeboren in Lyon (Frankreich), nahm Klavierunterricht bei Alain Planes. Er studierte am Conservatoire national supérieur de musique et de danse de Lyon (Staatliche Hochschule für Musik und Tanz in Lyon) und anschließend bei Marjorie Clementi am Royal Northern College of Music in Manchester (England), wo er den Schubertpreis und den Beethovenpreis als Mitglied eines Klaviertrios erhielt.  Er ist Preisträger der besten Darbietung einer klassischen Sonate (Haydn) beim internationalen Klavierwettbewerb in Sofia (Bulgarien). Als Solist nahm  er  an diversen Festspielen (Frankreich, England, Malaysia) und einer CD-Produktion mit den Werken des Komponisten Emmanuel Hieaux teil. Die europäische Uraufführung des Werkes « Évolutions » des amerikanischen Komponisten Richard Felciano  rundet sein bisheriges Wirken ab. Seit 2006 ist er als Klavierlehrer und Korrepetitor  an der Joseph-Schmidt-Musikschule Treptow-Köpenick in Berlin tätig, außerdem arbeitet er in verschiedensten Projekten im Kammermusikbereich. 

Jessyca Flemming studierte Konzertharfe in Weimar, Berlin und Rostock. Ihre musikalische Ausbildung begann sie mit knapp sechs Jahren- seitdem führten sie Konzerte als Solistin oder in verschiedenen Kammermusikbesetzungen quer durch Deutschland und ins Ausland wie z.B. nach Prag oder Paris. Seit Ende 2014 hat Jessyca einen Gastspielvertrag mit dem Südthüringischen Staatstheater/Puppentheater Meiningen, wo sie als Bühnenharfenistin engagiert ist.  Im Jahr 2001 erhielt sie einen ersten Preis  beim Wettbewerb "Jugend musiziert",  es folgten weitere Preise für Klavier bzw. Harfe bei nationalen und internationalen Wettbewerben sowie Förderungen durch verschiedenste Stiftungen wie z.B. die Yehudi Menuhin Stiftung Live Music Now und den Richard-Wagner-Verband Trier.

 Im Dezember 2017 spielte sie die Uraufführung des für sie komponierten Harfenkonzertes vom mexikanischen Komponisten Héctor Marroquin in Potsdam.