Erholung - sich wiederfinden:

Am Rande Brücks befindet sich das Baruther Urstromtal mit seinem Naturschutzgebiet – Natur pur – Störche – Kraniche – eines der letzten Großtrappenschutzgebiete in Europa. Ausgedehnte Wälder und Seengebiete ideal zum Wandern, Radfahren, Reiten oder für Kutsch- oder Kremserfahrten. 

Im Umland des Flämings gibt es einigen Burgen zu besichtigen. So die Burg Eisenhardt in Bad Belzig, Burg Rabenstein und Burg Ziesar. Kloster Lehnin und Kloster Zinna, Werder an der Havel mit dem „Schloß Petzow, dem Schwielowsee und dem berühmten Baumblütenfest ist für Tagesausflüge geeignet. Potsdam mit dem Schloß Sanssouci, Berlin, Leipzig und Dresden mit der Frauenkirche, Zwinger oder der Spreewald mit einer Kanufahrt. Die Metropole von der Wasserseite erleben: Über Nebenarme der Havel, durch Kanäle und Schleusen und letztlich über die Spree erreicht das Schiff die deutsche Bundeshauptstadt..

Folgende Prospekte liegen ab sofort bei uns für SIe bereit:

 ·         Unsere neue Imagebroschüre

 ·         Die neue Radkarte „Rad & Reformation“

 ·         Die neue Ürsichtskarte 

 ·         Den neuen Sales Guide zum Thema Reformation

 ·         Die neue Radbroschüre der Tourismus Marketing Brandenburg „ Die allerschönsten Radpartien“

Wir haben für Sie darüberhinaus einige Sehenswürdigkeiten und und Highlights aus der Nachbarschaft und Umgebung zusammengestellt:

In der über 700 Jahre alten Lutherstadt WIttenberg können SIe eintauchen, in die Zeit der Reformation. Die in weiten Teilen sorgfältig sanierte Innenstadt spiegelt als UNESCO Weltkulturerbe diese Zeit eindrucksvoll wieder. Viele thematische Stadtführungen und Verantaltungen bieten Ihnen nicht nur zum Lutherjahr 2017 vielfältige kulturelle Höhepunkte.

Der Internationale Kunstwanderweg ist ein besonderer Höhepunkt für Wanderer und Freunde der Kunst im Hohen Fläming. Auf einem Rundgang zwischen den Bahnhöfen Bad Belzig und Wiesenburg/Mark gibt es auf gut 38 Kilometern Kunst von heimischen wie internationalen Künstlern in der Landschaft zu entdecken.

Bild: Heiko Bansen

Das Schloss Wiesenburg - im Stil der Neorenaissance- liegt in einem bezaubernden und einzigartigen Schlosspark. Der vor etwa 150 Jahren entstandene Schlosspark überrascht mit Anmut und Ausstrahlung. Garten- und Naturfreunde entdecken dort alte, z. T. seltene Gehölze. Neben dem Blumenmarkt im Mai, dem Pfingstkonzert und dem Parkfest im Sommer, finden im WIesenburger Schlosspark auch Theateraufführungen statt.

Bild: Ulrich Jarke

In direkter Nachbarschaft zum Seminar,- Kultur- und Gästehaus "Alte Brücker Post" befindet sich das Naturbad Brück.
Das Naturbad Brück ist ein künstlich angelegter Badesee, der auf jegliche Chemie verzichtet. Im 1.600 m2 Badeteich mit Sprungsturm und 25 m Bahn und auf der gepflegten Liegewiese können Sie sich erfrischen und entspannen. Für Kinder bietet das Naturbad Brück Kleinkindbecken, Sandkasten und Wasserrutsche. Behindertengerechter Zugang, Kabinen und santitäre Einrichtungen.

Mehr Informationen: Naturbad Brück.